Cahethel - Vintage Box

Der anbetungswürdige Gott

72engel.blogspot.de (Vintage Box)

Engelschor: Seraphin
Prinz: Metatron
Regiert die Tage: 27.03., 08.06., 20.08., 01.11., 13.01.
Glückszahl: 6
Wandlungsmonat: Juni
Tarot-Symbolik: Die Liebenden
Zeitfenster seiner irdischen Präsenz: von 2 Uhr 20 bis 2 Uhr 40
Psalm: 94 und/oder 95

Wie uns der Engel hilft: Cahethel hat eine grundlegende Verbindung zur Landwirtschaft. Alles, was Gott uns durch die Fruchtbarkeit der Erde gibt, was Menschen und Tiere ernährt, ist auf ihn bezogen. Der Zugang zu Lebensmitteln und auch die Fruchtbarkeit im Allgemeinen stehen unter seinem Schutz. Er ist der Engel, der für wachsende Erträge sorgt, und hilft dem zufolge vor allem bei existenzieller Not.

Einfluss auf den Geburtstag: Cahethel verleiht Respekt gegenüber der Natur und ein großes Bewusstsein für die Notwengikeit einer nachhaltigen Landwirtschaft. Menschen, die unter seinem Schutz geboren sind, gehen verantwortungsvoll mit Nahrungsmitteln um und verabscheuen ungerechte Verteilung von Lebensressourcen. Beruflich sind sie als Landwirt erfolgreich, aber auch eine Karriere im Rahmen der Entwicklungshilfe ist vielversprechend. Sie sind auch in jungen Jahren sehr reif, streben nach harmonischen Beziehungen. Die Familiengründung ist für sie eine Selbstverständlichkeit, ein Leben als Alleinstehende betrachten sie als unnatürlich.

Das Gegenprinzip: Es erzeugt eine ausbeutende Mentalität. Es herrscht Profitgier und Rücksichtslosigkeit gegenüber Menschen und Tieren. Die Natur wird mechanisch betrachtet. Allein die Befriedigung der eigenen Interessen zählt. Die Ehe wird zweckmäßig geführt. Viele Sex-Affären außerhalb der Ehe sind zu erwarten.

Bastelanleitung:

 

Vintage Box (einfache Ausführung)


Material:
  • Alte Schachtel aus festem Karton oder Holz
  • Verfärbte Blätter aus einem altem Buch, evtl. Reste von bedrucktem Papier (wie z.B. für Scrapbooking)
  • Reste von Bändern und Borten
  • Stoffreste aus Baumwolle, Satin u.a.
  • Engelfigur: Artelin-Gießmasse, Wasser, Form für Engelfigur (unsere ist von Keraflott), Malfarben, evtl. Klarlack 
  • Reste von dicker Wellpappe und evtl. von Steppvlies
  • Dekoelemente wie Muscheln, Federn, Kunstperlen, Glitzersteinen o.ä.
  • Klebestift, Heißkleber und Klebepistole
  • Schere, Lineal und Bleistift
  • Nähgarn, Nadel und ggf. Nähmaschine

Anleitung:
Wir haben unsere Vintage-Schachtel mit einer Engelfigur verziert, die wir schon fertig hatten. Die genaue Anleitung für die Herstellung der Engelfigur lesen Sie auf Ayels Seite. Wenn man mehrere Bastelprojekte um das Thema Engel durchführen möchte, ist es sinnvoll, einige Figuren im Voraus zu gießen und eventuell sogar zu bemalen. Hat man die fertigen Engelfiguren zur Hand, kann man wunderschöne und sehr anspruchsvolle Geschenke an einem Nachmittag zaubern.

Für das Projekt Vintage-Box ist fast jede kleine Kiste geeignet, weil die Schachtel vollständig bezogen  wird. Originalfarbe und -zustand spielen keine Rolle, nur fest bzw. hart muss die Box sein. Hier haben wir uns für die pfirsichfarbene Stülpschachtel aus Karton entschieden, die man auf dem Foto sehen kann:

72engel.blogspot.de (Vintage Box)


An erster Stelle muss man das ganze Material, das man für die Gestaltung der Box zur Verfügung hat, zusammenstellen, um das Farbkonzept zu überprüfen. Wir haben uns z.B. gegen das graue Schrankpapier, das auf dem ersten Bild unter der Engelfigur zu sehen ist, entschieden. Der Farbton war zu kalt und passte nicht zu der Farbe der anderen Gestaltungselemente.

Eine Anmerkung: Je nach Verwendungszweck kann es sehr schön sein, die Box ganz oder teilweise mit duftendem Papier zu beziehen. Duftendes Schrank- oder Schublade-Papier findet man heute fast überall.
 
72engel.blogspot.de (Vintage Box)
72engel.blogspot.de (Vintage Box)


Die Schachtel wird vollständig mit den verfärbten Buchblättern bezogen. Für diese Arbeit haben wir einen Klebestift verwendet. Flüssiger Kleber oder Kleister können für Schwierigkeiten sorgen, indem sie das Papier stark anfeuchten und wellig machen. Sprühkleber ist für großflächige Klebung von Papier sehr geeignet, enthält aber in der Regel geruchsintensive Lösungsmittel, was nicht unbedingt sinnvoll ist.

Man soll nicht vergessen, dass der Innenraum der Schachtel am wichtigsten ist. Denn äußerlich wird die Schachtel so gut wie vollständig dekoriert, so dass am Ende ganz wenig Papier zu sehen sein wird.

Noch ein Tipp: Am besten das Papier reißen - nicht mit Schere schneiden - und an einigen Stellen überlappen. Je unordentlicher die Text-Teile aussehen, desto schöner wirkt die Box.

72engel.blogspot.de (Vintage Box)


Um mit der Dekoration der Seiten der Box zu beginnen, sollte man den Deckel anbringen, um genau sehen zu können, wie viel Platz man für die Verzierung hat! Wir beginnen die Gestaltung der Seite mit einer fertigen Borte. Wir kleben sie mit Heißkleber so, dass die obere Kante der Borte genau auf die untere Kante des Deckels kommt. Da unsere Borte ca. 2 cm breit ist, wird sie mit 2 sehr dünnen Streifen Heißkleber befestigt. Hier ist der saubere Umgang mit dem Kleber sehr wichtig, da Klebereste das Aussehen der Box stark beeinträchtigen können:

72engel.blogspot.de (Vintage Box)


Für den Bereich unterhalb der fertigen Borte wird eine eigene Borte mit der nötigen Breite gestaltet - in unseren Fall 3,5 cm. Aus dem Baumwollstoff (hier "Bomull" von Ikea) werden dann Stoffbahnen mit einer Breite von 3,5 cm gerissen. Diese Stoffbahnen werden mit der Nähmaschine mit dem größten Stich genau in der Mitte gesteppt. Anschließend zieht man an einem Fadenende und zwar so, dass sich der Stoff kräuselt. Hier ist darauf achten, dass die Länge des gekräuselten Bands für den Umfang der Box reicht! Nun steppt man das gekräuselte Band wieder in der Mitte mit der Nähmaschine. Diese zweite Steppung sorgt dafür, dass man diese Borte leichter auf die Box klebt.

72engel.blogspot.de (Vintage Box)

72engel.blogspot.de (Vintage Box)


Nun wird das gekräuselte Band an die Box fixiert. Damit man eine genaue Führung für das Auftragen des Klebers hat, misst man die Mitte der Höhe der Box zwischen der Unterkante der fertigen Borte und der Unterkante der Schachtel und zieht auf dieser Höhe mit Bleistift eine waagerechte Linie um die Box herum. Genau auf diese Linie trägt man den Heißkleber auf. Die Steppnaht kommt dann auf den Kleber:

72engel.blogspot.de (Vintage Box)

72engel.blogspot.de (Vintage Box)


Die Steppnaht wird mit einer weiteren Borte bedeckt. Noch einmal sollte man den Kleber sehr vorsichtig auftragen, damit keine Klebereste auf die Oberseite der Borte zu sehen ist:

72engel.blogspot.de (Vintage Box)


Nun muss der Deckel dekoriert werden. Damit die Schachtel an Höhe gewinnt und die Engelfigur hervorgehoben wird, schneiden wir zwei Quadrate aus Wellpappe, die unwesentlich größer als die Engelfigur sind, und - wenn zur Hand - eins aus Steppvlies.

72engel.blogspot.de (Vintage Box)

72engel.blogspot.de (Vintage Box)


Die drei Quadrate werden mit Heißkleber aufeinender geklebt und mit Stoff bezogen. Der Stoff für das Quadrat soll nicht der gleiche sein, der für das gekräuselte Band verwendet wurde. Hier haben wir einen Damast-Stoff aus einer alten Serviette genommen:

72engel.blogspot.de (Vintage Box)


Wenn aus dem gekräuselten Band ein Stück übrig geblieben ist, kann man dieses Stück auf das Quadrat kleben, um optisch mehr Volumen zu erzeugen. Das Quadrat wird mit Heißkleber mittig auf den Deckel befestigt. Um das Quadrat herum fixiert man ein Stück Kordel als Abschluss:

72engel.blogspot.de (Vintage Box)


Nun geht es um Kreativität und Geschmack! Und wie immer gilt: Zuerst testen und dann kleben! Um die Engelfigur herum experimentiert man mit den Dekoelementen, die man hat, bis ein stimmiges, stilvolles Bild erzeugt wird. Muscheln, Federn, Kunstperlen, Teile alter Schmuckstücke, alles kann verwendet werden. Denn auf dem Deckel einer Vintage-Schachtel ist oft mehr tatsächlich mehr!

72engel.blogspot.de (Vintage Box)


Auch auf einer oder zwei Seiten der Box kann man einige Perlen sparsam platzieren:

72engel.blogspot.de (Vintage Box)


Auf diesem Blog werden mehrere Vintage-Schachteln zu sehen sein. Denn diese Art von Bastelprojekten macht nicht nur viel Spaß, sie ist auch sehr nützlich und gibt uns die Möglichkeit, viele Teilchen, die man im Lauf der Zeit gesammelt hat, zu verwenden - von der aus dem Sommerurlaub mitgebrachten Muschel bis zum alten Ohrstecker, dessen Paarstück verloren gegangen ist. Auch alte Stoffe können ein neues Leben gewinnen: Kissenhüllen, Servietten, die Spitze aus dem Saum des Kleides, das aus der Mode geraten ist!

Wenn Ihnen unsere Anleitung gefallen hat, abonnieren und empfehlen Sie unseren Blog weiter! Wir freuen uns sehr auf Ihren Besuch!